Zeitreise 1950 – 1954

  • Mut zur Sparsamkeit
    Rheinische Post (März 1950)
    Mut zur Sparsamkeit kann man den Breitscheider Gemeindevertretern nicht absprechen. Sie wagten trotz der schwierigen Finanzlage (..) eine Senkung der Grundsteuern auf den Stand vom 1. April 1945…
  • Domherren und Raubritter
    Unbekannt (1951)
    Still und verträumt liegt nahe den großen Verkehrsstraßen Düsseldorf-Essen und der Autobahn Ruhrgebiet-Süddeutschland Schloß Linnep…
  • Kapelle in Breitscheid geplant
    Willi v.d. Feldan, Velbert (1951)
    (..) Der Plan ist nicht mehr ganz neu, wird aber im Augenblick mit Intensität betrieben. Das Grundstück ist in jedem Fall vorhanden, weil es von der Familie Stöcker in Breitscheid gestiftet wird…
  • Wachablösung auf Schloß Landsberg
    Unbekannt (1951)
    Thyssen übernimmt alten Besitz / Kindergärtnerinnen ohne Kinder: Als August Thyssen die alte Feste erwarb, trugen einzelne Gebäudeteile schon fast die Last eines halben Jahrtausends…
  • 40 Jahre im Dienst der Kirche
    Unbekannt (März 1952)
    Der Pfarrer der Evangelischen Kirchengemeinde Linnep, Konrad Klein, blickt am 17. März auf eine 40jährige Amtszeit zurück…
  • Bekanntmachung
    Gemeindevertretung Breitscheid (Dezember 1952)
    Inhalt der Beschlüsse, wie sie von der neugewählten Gemeindevertretung Breitscheid in der Sitzung am 1.12.1952 gefasst worden sind…
  • Gelder für zwei Siedlungen bewilligt
    Unbekannt (1953)
    (..) Vor der eigentlichen Sitzung in der Gaststätte Gerlings wurde das unmittelbar benachbarte Siedlungsgelände besichtigt, auf dem die Häuser für die Sowjetzonen-Flüchtlinge emporwachsen…
  • „Weise mir, Herr, Deinen Weg…“
    Unbekannt (1953)
    In festlichem Gottesdienst wurde gestern Pfarrer Schreiber, der neue Seelsorger der Evangelischen Gemneinde Hösel/Linnep, in sein Amt eingeführt…
  • Statt Baracke endlich eine Wohnung
    Unbekannt (1953)
    Nach gut einem Jahr der Vorbereitung und Planung kann heute die Siedlung in der Nähe der Krummenweger Straße ihr Richtfest feiern…
  • Eine Sparkasse – klein aber oho
    Unbekannt (1953)
    Fast genau 55 Jahre ist es her, seit sich in Mintard eine Handvoll Bauersleute und Handwerker zusammenschloß, um von nun an ihre Geldgeschäfte genossenschaftlich zu regeln…
  • Siedlung Breitscheid wurde gerichtet
    Unbekannt (1953)
    (..) Beim Umtrunk in der nahen Gastwirtschaft „Zur Grenze“ begrüßte Bauleiter Prüfert im Namen der Siedlungsgmeinschaft „Aachen“ die Gäste, unter ihnen Amtsbürgermeister Thiele…
  • Kommunales Tauziehen um Schulbeiträge
    Unbekannt (1953)
    Das Tauziehen um den Breitscheider Kostenanteil für die Mintarder Schule, die vom Gesamtschulverband Kettwig-Breitscheid getragen wird, beschäftigt pflichtgemäß zuzeiten Verwaltungen und Ratsmitglieder…
  • Für 48 Familien ein neues Heim
    Unbekannt (1953)
    (..) rund 200 Einheimische, Lastenausgleichs-Berechtigte und Flüchtlinge werden in knapp einem dreiviertel Jahr in einer schmucken Siedlung am Kahlenbergsweg ein neues Heim finden…
  • „Einseifen, verschiffschaukeln und überfahren“
    Unbekannt (1953)
    Im Breitscheider Gemeinderat erhitzten sich gestern teilweise die Gemüter bei der Behandlung der Frage, ob die Kläranlage für die Gemeinde Hösel unbedingt auf Breitscheider Gebiet in der Nähe des Höseler Bahnhofs angelegt werden muß…
  • Es geht auch ohne Kadi
    Unbekannt (1954)
    In dem seit langen Jahren schleichenden Prozeß zwischen dem Gesamtschulverband Kettwig-Breitscheid und der Gemeinde Breitscheid zeigt sich ein friedvoller Hoffnungsschimmer am Horizont…
Print Friendly