CO-Pipeline – Brandneue Erfolgsnachrichten! Feiern Sie mit uns!

 Autor: Ulrich Bruns

Unter dieser Überschrift konnten wir beim Thema CO-Pipeline Ende August ’14 vorläufige Entwarnung publizieren. Es waren gute Nachrichten, nicht nur für die Bürgerschaft-Breitscheid sondern natürlich auch für viele andere Bürgerinitiativen sowie abertausende Pipeline-Gegner, inklusive diverser Kommunen:

Wie es sich bereits angedeutet hat (wir berichteten) und allerseits erhofft, hatte jetzt das Oberverwaltungsgericht-Münster sein Urteil gesprochen und die Nutzung der 67 Kilometer langen Pipeline weiterhin untersagt – anders formuliert: Das Gericht hält den Bau der CO-Pipeline für verfassungswidrig, hier vornehmlich mit dem Bezug auf die vorgenommenen Enteignungen, da der Nutzen der Pipeline für das Wohl der Allgemeinheit nicht hinreichend begründet / erkennbar sei.

Dieser „Schlag ins Kontor“ ist natürlich für Bayer zumindest eine kleine Katastrophe mit erheblichen Verlusten, nicht nur zeitlich betrachtet sondern auch monetär. Übrig bleibt dem Konzern jetzt nur noch der Gang vor das Bundesverfassungsgericht – und deren endgültiges Urteil kann erfahrungsgemäß Jahre dauern.

Völlig unberücksichtigt blieben bei dem Rechtsspruch noch die längst erwarteten Urteile zu diversen und umfangreichen Planänderungsvorhaben – auch hierbei muss sich Bayer bis zur Beurteilung / Entscheidung erneut auf lange und wiederum kostspielige „Wartezeiten“ einstellen.

Es bleibt die Frage und Hoffnung zugleich, ob nicht Bayer jetzt endlich die Klage zurückzieht, um nicht noch mehr Millionen-€ zu verbrennen. Unabhängig davon kursiert seit Kurzem ein Gerücht, dass Bayer deren Kunststoff-Sparte zu verkaufen gedenkt!?

Die Vorstands-Riege hält sich dazu äußerst bedeckt, klare Aussagen oder Tendenzen sind absolute Fehlanzeige.

Bleiben wir also weiterhin gespannt!

Weiterführende Informationen finden Sie hier.

Print Friendly

Bürgertreff am 15. Januar 2015

Die Bürgerschaft Breitscheid e. V. veranstaltet am Donnerstag, 15. Januar 2015 um 19.30 Uhr einen Bürgertreff im Restaurant Benvenuti des Tennisclubs TuS Breitscheid 1972 e. V., Mintarder Weg 108.

Alle interessierten Bürger sind zum Meinungsaustausch über aktuelle Themen herzlich eingeladen.

Print Friendly

Breitscheider Bote – Ausgabe 8

Die 8. Ausgabe des Breitscheider Boten ist fertiggestellt und befindet sich derzeit in der Verteilung an alle Breitscheider Haushalte.

Wir freuen uns, ihnen wieder ein informatives Heft mit dem Terminkalender für das erste Halbjahr 2015 zur Verfügung stellen zu können.

Titelseite_Heft_8Sollten Sie versehentlich den Breitscheider Boten nicht in ihrem Briefkasten finden, erhalten Sie selbstverständlich gerne ein Exemplar nachgeliefert. Bitte senden Sie uns hierzu eine Mail über das Kontaktformular oder rufen Sie uns an unter 02102 185206.

Print Friendly

Pflegezustand der öffentlichen Flächen in Breitscheid

Immer wieder erreichen uns Hinweise von Breitscheider Bürgern, die auf einen aus ihrer Sicht unbefriedigenden Pflegezustand von öffentlichen Flächen von der Baumscheibe bis zum Spielplatz hinweisen.

Die Bürgerschaft Breitscheid e. V. ist gerne bereit, mit der Stadt Ratingen hierzu in einen Dialog zu treten.

Um ein möglichst umfassendes Bild des derzeitigen Pflegezustands der öffentlichen Flächen zu erhalten, bitten wir um Ihre Unterstützung.

Melden Sie uns per Mail an info@buergerschaft-breitscheid.de die aus Ihrer Sicht derzeit vorhandenen pflegebedürftigen Flächen in Breitscheid.

Print Friendly

Bürgertreff am 18. September 2014

Die Bürgerschaft Breitscheid e. V. veranstaltet am Donnerstag, 18. September 2014 um 19.30 Uhr einen Bürgertreff im Restaurant Benvenuti des Tennisclubs TuS Breitscheid 1972 e. V., Mintarder Weg 108.

Alle interessierten Bürger sind zum Meinungsaustausch über aktuelle Themen herzlich eingeladen.

Print Friendly

Vortragsveranstaltung der IG Waldgemeinde zum Themenbereich Fluglärm

Die IG WALDGEMEINDE – Ratinger gegen Fluglärm e. V. lädt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zu einer Vortragsveranstaltung ein:

Mehr Flugbewegungen – Auswirkungen auf die Menschen

 Die Vortragsveranstaltung findet statt am

Donnerstag, 21. August 2014, 19:30 Uhr, in Ratingen-Lintorf in der Aula des Schulzentrums Lintorf, Duisburger Straße 112

 Themen:

Erhöhte Lärmbelästigung durch häufigere Flugbewegungen?

Professor Dr. Rainer Guski, Ruhr-Universität Bochum, AG Umwelt und Kognition, Fakultät Psychologie                      

Gesundheitliche Wirkungen von Fluglärm auf den Menschen

Professor Dr. Thomas Eikmann, Justus-Liebig-Universität Gießen, Institut für Hygiene und Umweltmedizin

Mit dem geplanten Antrag der Flughafen Düsseldorf GmbH soll eine Ausweitung des Flugbetriebs am Düsseldorfer Flughafen erreicht werden. Den vom Fluglärm betroffenen Bürgern wird Gelegenheit gegeben, sich über die Auswirkungen der gesteigerten Flugbewegungen über ihrem Wohnbereich und Lebensraum zu informieren. Die Belästigungen durch Fluglärm bedeuten für den Körper Stressbelastungen, die mit Gesundheitsrisiken verbunden sein können.

Die IG Waldgemeinde – Ratinger gegen Fluglärm e.V. bietet die Möglichkeit, dass sich die Bürger über die lärmphysiologischen Folgen einer gesteigerten Überflughäufigkeit und über die medizinischen Vorgänge bei der Lärmverarbeitung informieren können. Aufgrund der wissenschaftlichen Erkenntnisse zu dieser Thematik kann den Ambitionen des Flughafens widersprochen werden, in Zukunft die Flugbewegungszahlen noch zu steigern.

Der Bereich rund um den Flughafen Düsseldorf darf nicht immer mehr Belästigungen durch Fluglärm ausgesetzt werden. Es gilt, die notwendige Balance zwischen den wirtschaftlichen Interessen und dem Schutz der Menschen und ihres Umfeldes zu wahren. Da dies eine Zukunftsfrage ist, sind alle Generationen aufgerufen, sich kundig zu machen und ihre Interessen bei dem absehbaren Planfeststellungsverfahren zu vertreten.

Print Friendly